Montag, 17. Juli 2017

Auswärts. Stirling Castle.

Stirling Castle war bis 1685 eine königlich-schottische Burg und eine der Hauptresidenzen der schottischen Könige. Die heutige Gestalt erhielten die Gebäude durch umfangreiche Baumaßnahmen im 16. Jahrhundert. Danach wurde die Burg bis 1964 vom Militär genutzt und seitdem umfangreich restauriert. Von der ursprünglichen Einrichtung ist (natürlich) nichts mehr übrig, so dass die Malereien an den Wänden und die wenigen Möbel ziemlich neu wirken.
Allein die Lage auf einem Hügel ist schon sehr beeindruckend.
All Castle Auf dem nächsten Hügel steht das Wallace-Monument, das an den mittelalterlichen schottischen Freiheitskämpfer William Wallace erinnert. Am Morgen noch ganz im schottischen Nebel versunken.Wallace Turm
Große Halle (links) und Palast (rechts).
Castle Die Chapel Royal wurde nach jahrzehntelanger Nutzung als Speisesaal wieder hergestellt. Chapel Royal In diesem Gebäude befindet sich die Große Halle, die für Empfänge und wichtige Anlässe genutzt wurde. Great Hall Die Decke der Großen Halle. Great Hall Zwischen Schlossgebäude und Außenmauer ist noch Platz für einen Garten. Forework
Karte Stirling. Die Lage der Stadt ist durch rote Striche markiert.

Weitere Beiträge im Blog über die Schottlandreise:
Hafen Rotterdam
York
Glasgow
Loch Lomond und Glencoe
Schiffshebewerk in Fort Augustus
Urquhart Castle
Highlands
Die Gärten von Inverewe
Fort George
Die Kathedrale von Elgin
Blair Castle
Die Kathedrale von St Andrews
Falkland Palace
Edinburgh
Melrose Abbey
Lowlands

Keine Kommentare: