Samstag, 29. Juli 2017

Auswärts. Edinburgh.

Obwohl der Besuch der Hauptstadt bei einer Schottland-Rundfahrt natürlich ein MUST ist, würde ich nicht nochmal hinfahren, und wenn, dann zu einer Saure-Gurken-Zeit. Allein schon durch die große Anzahl weiterer Besucher machte es keinen Spaß, und das Wetter hatte sich genau diesen Tag für den langen Regen ausgesucht. Regen, zu viele Leute, man kann wegen des Lichts UND wegen der vielen Leute nicht fotografieren, es war wie in Florenz, nur nasser und kühler. Daher nur wenige Bilder. Und ein Eingeständnis.
Das ist Holyrood Palace, die offizielle Residenz der britischen Königin in Schottland. Ist sie nicht anwesend, können die offiziellen Räume besichtigt werden. Fotografieren ist im Innern nicht erlaubt, ist auch allein wegen der Massen, die dicht an dicht durchgeschleust werden, nicht möglich.
Holyrood Castle Wir gingen dann die Royal Mile hinauf zur Burg. Die Empore rechts ist für das Edinburgh Tattoo, eine Serie von Auftritten von Militärkapellen und -gruppen, das direkt vor der Burg stattfindet.
Burg Auch dort war es überall mehr als voll, daher nur ein Blick auf die Stadt.
Blick von der Burg Auf der Royal Mile ein Standbild von Adam Smith, dem Begründer der Nationalökonomie. Mit Taube.
Adam Smith Und nun das Eingeständnis. Wir hatten Regen und Leute satt und flüchteten in ein Pub. Ausnahmsweise und das einzige Mal auf der Reise.
Pub Karte Edinburgh.

Weitere Beiträge im Blog über die Schottlandreise:
Hafen Rotterdam
York
Stirling Castle
Glasgow
Loch Lomond und Glencoe
Schiffshebewerk in Fort Augustus
Urquhart Castle
Highlands
Die Gärten von Inverewe
Fort George
Die Kathedrale von Elgin
Blair Castle
Die Kathedrale von St Andrews
Falkland Palace
Melrose Abbey
Lowlands

Keine Kommentare: