Freitag, 18. April 2014

rezept. kartoffel-möhren-kichererbsen eintopf.


es hört sich nach einem winterlichen eintopf an, aber die zutaten möhren und kartoffeln sind ja jetzt bald wieder in neuer ernte zu haben, und frische sommertomaten machen sich bestimmt auch gut darin. wir haben den eintopf bei relativ kaltem aprilwetter genossen, und weil er rein zufällig aus rein pflanzlichen zutaten besteht und keinerlei ersatzprodukte verwendet, und außerdem äußerst wohlschmeckend ist, darf er bei katharina seisers #tierfreitag mitmachen.
tierfreitag
zutaten (2-3 port.):
300 g kartoffeln
200 g möhren
1 schalotte (50 g)
1 konfierte knoblauchzehe
1 rote pfefferschote
1 frisches lorbeerblatt (balkonzucht)
3 el olivenöl
1/2 tl kreuzkümmel, frisch gemahlen oder gemörsert
1 tl pimenton de la vera (geräuchertes paprikapulver)
250 ml gemüsebrühe
200 g abgekochte kichererbsen (bei mir 100 g getrocknete)
60 g panko oder semmelbrösel
1 bio-orange
6 g koriandergrün
300 g passierte tomaten
1 tl birnendicksaft
salz
zubereitung:

  1. kichererbsen einige stunden in kaltem wasser einweichen. wasser abgießen. in reichlich wasser weich kochen, das dauert je nach kichererbsensorte und -größe 1 bis 1 1/2 stunden. kichererbsen abgießen. das kann man schon am vortag machen, oder alternativ kichererbsen aus der dose nehmen.
  2. schalotte längs halbieren und quer in schmale streifen schneiden. möhren putzen, schälen, in 1 cm große würfel schneiden. kartoffeln schälen, in 2 cm große würfel schneiden. pfefferschote mit den kernen in feine ringe schneiden. lorbeerblatt mehrfach einschneiden.
  3. 1 1/2 el öl in einem topf erhitzen. schalotte glasig dünsten. knoblauch, pfefferschote und kreuzkümmel kurz mitdünsten, knoblauch evtl. zerdrücken. möhren und kartoffeln mitdünsten. lorbeer und gemüsebrühe zugeben, abgedeckt aufkochen. bei milder hitze 20 minuten kochen.
  4. 1 1/2 el öl in einer pfanne erhitzen. pankobrösel 5-6 minuten goldbraun rösten und abkühlen lassen.
  5. orange heiß waschen und die schale mit einem zestenreißer abschälen. zesten klein hacken.
  6. korianderblättchen abzupfen, grob hacken.
  7. orangenschale und koriander unter die brösel mischen.
  8. orangensaft auspressen, 50 ml davon mit den passierten tomaten und den kichererbsen in den eintopf rühren und erhitzen.
  9. mit salz und birnendicksaft abschmecken. mit den orangen-korianderbröseln bestreut anrichten.

rezept abgewandelt nach essen & trinken, heft 3/2014, link.

1 Kommentar:

sammelhamster hat gesagt…

Die OrangenKorianderbrösel sind ja mal eine super Idee!!
Heute wär's ja auch wieder kalt genug für deinen Eintopf!